Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

FREIE WÄHLER im Landkreis Eichstätt

Anton Haunsberger
Kreisvorsitzender

Herzog-Ludwig-Straße 5
85110 Kipfenberg

Email: info@fw-landkreis-eichstaett.de


FREIE WÄHLER im Bayerischen Landtag

Eva Gottstein
Mitglied des Bayerischen Landtags

Pfahlstraße 14
85072 Eichstätt

Email: buero@eva-gottstein.de


Seiteninhalt

Frauenknecht erfolgreich in Beilngries

Brigitta Frauenknecht wird mit deutlicher Mehrheit neue Bürgermeisterin von Beilngries

Mit 57,9 % (2.828 Stimmen) zu 42,1% (2.056 Stimmen) hat Brigitta Frauenknecht die Wahl gewonnen. Damit ist die drittgrößte Stadt im Landkreis Eichstätt unter der Leitung eines Freie Wähler bzw. einer Freie Wähler Bürgermeisters/in. Bei einer Wahlbeteiligung von 72,2% gewann die neue FW Bürgermeisterin in 13 von 17 Stimmbezirken mit absoluter Mehrheit gegen den Kontrahenten der CSU.

"Visionen und Erfahrung"
Frauenknecht bekannte, nach ihrem hervorragenden Abschneiden bei der vergangenen Kommunalwahl fühle sie sich verpflichtet, auch um das Bürgermeisteramt zu kandidieren. Nach wie vor gelte für sie das Motto "Wir brauchen Leute, die hinter Schwierigkeiten noch Möglichkeiten sehen, und nicht Leute, die hinter den Möglichkeiten nur Schwierigkeiten sehen". Diese Maxime solle auch für Beilngries gelten. Beim Tourismus sei man "auf einem sehr guten Niveau", auf dem "wir aufbauen und das wir eventuell sogar noch ausbauen können". Nachdem im vergangenen Jahr die Gewerbesteuer "weit höher als veranschlagt" gewesen sei, könne man auch weitere "Investitionen in die Zukunft" tätigen.

Dabei müsse gelten, dass "zuerst Machbares und Notwendiges und dann Wünschenswertes" komme. Eher einen Vor- als einen Nachteil sieht die Bürgermeisterkandidatin in ihrer fehlenden Parteizugehörigkeit. Ihre bisherigen Erfahrungen im Umgang mit Behörden hätten gezeigt, dass dies "manchen Mitarbeitern in den Ämtern ganz recht" sei. Frauenknecht außerdem: "Ich denke, dass ich Visionen und genügend Erfahrung und Kompetenz habe, um das Bürgermeisteramt zu bekleiden". Zudem habe sie Vertrauen in die Kraft der Verwaltung sowie der Bürgerinnen und Bürger und setze auf ihre schon vielfach unter Beweis gestellte Teamfähigkeit.