Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

FREIE WÄHLER im Landkreis Eichstätt

Anton Haunsberger
Kreisvorsitzender

Herzog-Ludwig-Straße 5
85110 Kipfenberg

Email: info@fw-landkreis-eichstaett.de


FREIE WÄHLER im Bayerischen Landtag

Eva Gottstein
Mitglied des Bayerischen Landtags

Pfahlstraße 14
85072 Eichstätt

Email: buero@eva-gottstein.de


Seiteninhalt

26. Februar 2007

"Wir kandidieren für den Stadtrat"

Unser Bild zeigt den neuen Kreisvorsitzenden der Freien Wähler Anton Haunsberger (rechts) im Dialog mit der Nachwuchsmannschaft. Peter Gottstein, Kreisvorsitzender der Jungen Freien Wähler (4. von links) hat die "politische Ader" von seinen Eltern ererbt.

FW-Kreisvorsitzender Anton Haunsberger bei den Jungen Freien Wählern Eichstätt.

Am vergangenen Samstag trafen sich die Jungen Freien Wähler des Landkreises zum ersten Mal im neuen Jahr im Gasthaus zur Krone in Eichstätt. Mit dabei war erstmals der Vorsitzende der Freien Wähler im Landkreis Eichstätt Anton Haunsberger. Besprochen wurden Projekte für 2007 und das bevorstehende Superwahljahr 2008.

Bei den Kommunalwahlen im Frühjahr wollen die Jungen Freien Wähler nicht nur zusehen, sondern die Entwicklung in Stadt und Land mit eigenen Ideen und Veränderungsvorschlägen mitgestalten. So wurde beispielsweise für die Stadtratswahl in Eichstätt unter anderem diskutiert, ob man eine eigene Liste für junge Leute organisieren möchte oder auf der Liste der Freien Wähler kandidiert. "Fest steht, wir kandidieren für den Stadtrat", schloss der Vorsitzende Peter Gottstein die offene Diskussion ab, "denn wir packen an, statt nur zu reden". Die Entscheidungsträger in Eichstätt hätten nicht nur beim Spital bewiesen, dass sie oft nicht im Sinne des Bürgers entscheiden, auch beim Badweg des Eichstätters Freibades oder bei der geplanten Vollsperrung von/nach Landershofen vermissen die JFW die notwendige Flexibilität. "Wir wollen uns in erster Linie für die Interessen junger Menschen einsetzen, insbesondere in Eichstätt, damit die Stadt zukunftsfähig wird“.

Der Kreisvorsitzende der Freien Wähler, Anton Haunsberger plädierte für eine gemeinsame, abgestimmte Vorgehensweise mit den heimischen Ortsverbänden. Der Vorsitzende der Kreis-FW forderte die Mitglieder der Nachwuchsorganisation auf sich bei wichtigen Angelegenheiten nicht herauszuhalten, sondern sich noch mehr als in der Vergangenheit einzubringen: Dazu gehöre auch die Mitgliedschaft bei den Freien Wählern. Haunsberger: „Es geht auch um eure Zukunft! Und gerade in der heutigen Zeit muss man den Menschen zeigen, dass man es als Bürger selbst in der Hand hat". Der JFW Vorsitzende Gottstein ergänzt "gerade bei jungen Erwachsenen wollen wir deshalb versuchen, gegen die steigende Politikverdrossenheit anzugehen". Abschließend vereinbarte Anton Haunsberger mit der Nachwuchsorganisation noch in diesem Jahr gemeinsam einige Ortsverbände der Jungen Freien Wähler im Landkreis gründen zu wollen.

An Projekten möchte man beispielsweise das erfolgreiche und beliebte Torwandschießen am Residenzplatz im Rahmen des Altstadtfestes wieder anbieten. Auch auf dem Volksfest möchte man sich präsentieren und wird  schließlich das Team des "Schulwegweiseres für den Landkreis Eichstätt" organisatorisch unterstützen. Außerdem möchten die JFW an den Erfolg des Demokratieseminars anschließen und 2007/2008 wieder eine Veranstaltung im Bildungssektor mit Experten anbieten. Denn "das Demokratieseminar war sehr gut besucht und brachte alternative Einblicke in die Entstehung, Probleme und Gefahren der Demokratien in Europa", so der Hauptorganisator Gregor Luks. Die JFW hatten im Oktober die zwei bekannten Professoren Leonid Luks (Uni Eichstätt/Ingolstadt) und Gregor Weber (Uni Augsburg) zum "Demokratieseminar" nach Eichstätt holen können, zusätzlich referierte dort M.A. Zaur Gasimov (Uni Eichstätt/Ingolstadt).