Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

FREIE WÄHLER im Landkreis Eichstätt

Anton Haunsberger
Kreisvorsitzender

Herzog-Ludwig-Straße 5
85110 Kipfenberg

Email: info@fw-landkreis-eichstaett.de


FREIE WÄHLER im Bayerischen Landtag

Eva Gottstein
Mitglied des Bayerischen Landtags

Pfahlstraße 14
85072 Eichstätt

Email: buero@eva-gottstein.de


Seiteninhalt

11. Oktober 2007 FW Großmehring

Unterstützung für Ludwig Diepold

Freie Wähler Großmehring ohne eigenen Bürgermeisterkandidaten.

Großmehring (hsd) Die Freien Wähler (FW) Großmehring wollen auf keinen Fall einen eigenen Bürgermeisterkandidaten aufstellen, sondern unterstützen den bereits ernannten UW-Bürgermeisterbewerber Ludwig Diepold. Das sagte FWVorsitzender Albin Oberbauer bei einer Mitgliederversammlung. "Wir werden für die Gemeinderatswahl 2008 eine Listenverbindung mit der UW Großmehring eingehen", kündigte Oberbauer an. Zurzeit arbeiteten die Freien Wähler an ihrem Wahlprogramm, das Ende 2007 zusammen mit der Liste der Kandidatinnen und Kandidaten bekannt gegeben werde.

Bei der Versammlung berichtete Albin Oberbauer, der als einziger Freier Wähler im Gemeinderat sitzt, über die Arbeit des Gremiums in den vergangenen Jahren. Er, Oberbauer, habe gerade in der Fraktionsgemeinschaft mit der UW Großmehring "Nachhaltiges für die Gemeinde auf den Weg gebracht". Nachdem die Freien Wähler 1996 und 2002 jeweils einen Sitz im Gemeinderat erhalten hatten, wollen sie nächstes Jahr zwei Sitze erreichen, sagte der Vorsitzende. Das sei nicht unrealistisch, da für die Gemeinderats-Kandidatenliste bereits genügend Personen zur Verfügung stünden.

Der als Gast anwesende UW-Bürgermeisterkandidat Ludwig Diepold stellte sich vor und ging auf einige seiner Ziele ein, sollte er am 2. März 2008 das Rathaus erobern. Abschließend diskutierte Bürgermeister Horst Volkmer mit den Freien Wählern über aktuelle Themen der Gemeindepolitik. Dabei ging es insbesondere um die Verkehrsbelastung in Demling und Theißing. Horst Volkmer beendete die Aussprache mit einem Blick in die Zukunft: "Die finanzielle Situation der Gemeinde mit Rücklagen von mehr als sechs Millionen Euro ist erfreulich und garantiert, dass die Gemeinde auch in den kommenden Jahren die notwendigen Investitionen angehen kann, ohne höhere Abgaben und Gebühren von den Bürgern zu verlangen."