Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

FREIE WÄHLER im Landkreis Eichstätt

Anton Haunsberger
Kreisvorsitzender

Herzog-Ludwig-Straße 5
85110 Kipfenberg

Email: info@fw-landkreis-eichstaett.de


FREIE WÄHLER im Bayerischen Landtag

Eva Gottstein
Mitglied des Bayerischen Landtags

Pfahlstraße 14
85072 Eichstätt

Email: buero@eva-gottstein.de


Seiteninhalt

10. Dezember 2007 FW Beilngries

"Schlagkräftige Truppe" tritt gemeinsam an

Optimistisch in den Wahlkampf gehen die Bewerber von BL/PB um Brigitta Frauenknecht (vorne Mitte) und Manfred Thoma (4.v.l.)

Bürgerliste und Parteiloser Block in Beilngries nominierten erstmals zusammen ihre Kandidaten

Beilngries (nur) Recht zuversichtlich stellen sich Bürgerliste (BL) und Parteiloser Block (PB) in Beilngries dem Votum der Wähler bei der Kommunalwahl am 2. März 2008. Dabei gehen beide Gruppierungen erstmals mit einer gemeinsamen Liste ins Rennen. Zur Spitzenkandidatin wurde am Samstagabend Brigitta Frauenknecht (BL) aus Kottingwörth bestimmt; den zweiten Listenplatz nimmt Manfred Thoma (PB) ein. Beide sind auch Vorsitzende der jeweiligen Gruppierungen. Frauenknecht betonte zu Beginn der fast dreistündigen Veranstaltung, momentan gehe es nur darum, eine möglichst schlagkräftige Truppe für die Wahl eines neuen Stadtrats zu rekrutieren.

Ob von beiden Gruppen im kommenden Jahr auch ein Bürgermeisterkandidat nominiert werde, stehe noch in den Sternen. Nach derzeitigem Stand habe die Stadt Beilngries einen bis zum Jahr 2012 gewählten Bürgermeister. Es entspreche gutem und demokratischem Stil, diese Entscheidung erst dann zu fällen, wenn sie tatsächlich notwendig sein sollte. Bei der ersten gemeinsamen offiziellen Veranstaltung von BL und PB sagte Frauenknecht ferner, sie freue sich sehr über diese Zusammenarbeit. Zum einen würden beide Gruppen schon auf Kreisebene unter dem Dach der Freien Wähler zusammenarbeiten, zum anderen habe man auch bislang schon wiederholt Meinungen sowie Erfahrungen ausgetauscht.

"Sachliche Diskussionen"

Zwar sei man dabei nicht immer einer Meinung gewesen, die Diskussionen seien aber stets auf "einer sehr sachlichen, ruhigen Ebene" ausgetragen worden. Ein besonderes Lob sprach die BL-Vorsitzende Manfred Thoma aus. Er sei "auf jede Stadtratssitzung gut vorbereitet". Auch der PB-Vorsitzende hob hervor, man könne bei beiden Gruppierungen auch abweichende Meinungen jederzeit äußern. Thoma außerdem: "Ich bin sicher, dass wir eine schlagkräftige Truppe haben". Auch bei der Vorstellung der einzelnen  Kandidaten wurde deutlich, dass man sich bei BL/PB Hoffnungen macht, bei den Wahlen am 2. März ein sehr gutes Resultat einzufahren. Momentan werde "Stadtratspolitik eher einseitig" geführt, das wolle man künftig ändern, sagte Rudolf Lobmeier jun. aus Paulushofen. "Gemeinsam sind wir eine Macht", stellte Stadtrat Franz Schmidtner aus Eglofsdorf fest. Bereits bei der vergangenen Stadtratswahl habe die BL "eine sehr gute Liste" gehabt, die jetzige Kombination sei aber "noch besser". Dies stellte Stadträtin Ingrid Seidenbusch auch für den PB fest: "Die Neue Konstellation gibt Vertrauen und Mut für die Zukunft". Von einer anderen Situation als bei vorherigen Wahlen zum Beilngrieser Stadtrat sprach auch Frauenknecht: "Jetzt können wir mit einer guten Truppe gemeinsam etwas erreichen".

35 Mitglieder stimmten ab

Aus 14 Bewerbern der Bürgerliste (BL) und sechs Kandidaten des Parteilosen Blocks (PB) setzt sich die gemeinsame Liste beider Gruppierungen für die kommende Stadtratswahl zusammen. Trotz teilweise recht komplizierter Vereinbarungen im Vorfeld, mit denen man beiden Seiten möglichst gerecht werden wollte, ging die Festlegung der einzelnen Listenplätze recht zügig über die Bühne. Dies war auch und vor allem ein Verdienst von Wahlleiter Hubert Stockmeier. Um dem Verhältnis der Mitglieder beider Gruppierungen auf der gemeinsamen Liste gerecht zu werden, hatte man für den Wahlmodus mehrere Schritte festgelegt. So galt es zunächst, einen Block der ersten sechs Kandidaten zu bestimmen. Dafür  konnten, entsprechend der jeweiligen Mitgliederzahl, vier Bewerber der BL und zwei des PB vorgeschlagen werden. Anschließend wurden die weiteren Listenplätze frei vergeben. Einzige Einschränkung dabei war, dass Listenplatz neun dem PB zustand. Aber auch danach stand die endgültige Liste erst fest, als alle 35 anwesenden Mitglieder sie durch nochmalige schriftliche Abstimmung abgesegnet hatten. Als die Vorschläge für die ersten sechs Listenplätze gemacht wurden, erklärten die Stadträte Anton Bauer und Franz Schmidtner (beide BL), sie würden zu Gunsten jüngerer Bewerber auf Spitzenplätze verzichten. Der erste Wahlgang ergab 31 Stimmen für Manfred Thoma (PB) und 30 für Brigitta Frauenknecht (BL). Erst nach einer Stichwahl stand fest, dass Ingrid Seidenbusch (PB) Platz drei und Neuling Christian Lederer (BL) aus Wiesenhofen den vierten Rang einnimmt. Auf den Listenplätzen fünf und sechs kandidieren Ursula Gomringer aus Biberbach und Bernhard Merkl aus Paulushofen (beide BL). Dass trotz dieses Ergebnisses letztlich Frauenknecht die Liste anführt, lag am Verzicht von Thoma auf den Spitzenplatz. Die BL habe deutlich mehr Bewerber auf der Liste; deshalb und auch angesichts der fast gleichen Zahl von Stimmen bei der Nominierung sei es für ihn selbstverständlich, mit Frauenknecht den Platz zu tauschen, so Thoma. Die BL-Vorsitzende nahm dieses Angebot an. Sie hätte zwar auch mit dem zweiten Listenplatz leben können, der Verzicht von Thoma sei jedoch ein "weiteres Zeichen für unseren fairen Umgang", so die Spitzenkandidatin. Problemlos verlief auch die Nominierung der restlichen Kandidaten. Bereits vor der Abstimmung ließen sich Christoph Schöls (Aschbuch) und Charlotte Dörrfuß (Beilngries), beide BL, auf die Listenplätze 19 bzw. 20 setzen.

Stadtratskandidaten von Bürgerliste und Parteilosem Block

1. Brigitta Frauenknecht, Kottingwörth (BL), 2. Manfred Thoma, Beilngries (PB), 3. Ingrid Seidenbusch, Beilngries (PB), 4. Christian Lederer, Wiesenhofen (BL), 5. Ursula Gomringer, Biberbach (BL), 6. Bernhard Merkl, Paulushofen (BL), 7. Franz Schmidtner, Eglofsdorf (BL), 8. Anton Bauer, Beilngries (BL), 9. Hans Braun, Wolfsbuch (PB), 10. Anton Karg, Wolfsbuch (BL), 11. Rudolf Lobmeier jun., Paulushofen (BL), 12. Reinhard Kugler, Aschbuch (BL), 13. Georg Netter, Litterzhofen (BL), 14. Manfred Gaag, Irfersdorf (BL), 15. Michael Dachs, Kaldorf (PB), 16. Willi Nachtmann, Oberndorf (PB), 17. Sylvester Meyer jun., Hirschberg (BL), 18. Erwin Hirschberger, Kevenhüll (PB), 19. Christoph Schöls, Aschbuch (BL), 20. Charlotte Dörrfuß, Beilngries (BL). Als Ersatzkandidaten auf der gemeinsamen Liste fungieren Nina Bauer, Beilngries, und Thomas Kammerl, Beilngries (beide BL).