Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

FREIE WÄHLER im Landkreis Eichstätt

Anton Haunsberger
Kreisvorsitzender

Herzog-Ludwig-Straße 5
85110 Kipfenberg

Email: info@fw-landkreis-eichstaett.de


FREIE WÄHLER im Bayerischen Landtag

Eva Gottstein
Mitglied des Bayerischen Landtags

Pfahlstraße 14
85072 Eichstätt

Email: buero@eva-gottstein.de


Seiteninhalt

28. Juli 2006

"Eintagsfliege" hält sich schon zehn Jahre

Hepberg (DK) Mit den Hepberger Bürgerinnen und Bürgern und den Freie-Wähler-Gruppierungen der Nachbargemeinden feierten die Freien Hepberger Bürger (FHB) ihr zehnjähriges Bestehen. Nach der Begrüßung durch stellvertretenden Vorsitzenden Raimund Lindner richtete Vorsitzender Günther Woitsch das Wort an die Anwesenden. „Zehn Jahre Freie Hepberger Bürger, das bedeutet zehn Jahre Engagement, viel ehrenamtliche Tätigkeit, Ausdauer und Beharrlichkeit, aber auch zehn Jahre Freude, Ärger, manches Hoch und manches Tief.

Am Anfang von der Gegenseite als ,Eintagsfliege’ bezeichnet, können wir nun sehr stolz sein auf das, was wir in diesen zehn Jahren erreicht haben“, so Woitsch. Die Mitgliederzahl habe sich seit der Gründung mehr als verdoppelt, der Bekanntheitsgrad und die Akzeptanz bei den Bürgern hätten sich gesteigert und man habe sich als Verein und kommunalpolitische Vereinigung etabliert. Woitsch blickte auch auf den Beginn der FHB zurück. Ende 1995 trugen sich zwei Hepberger Bürger mit dem Gedanken, eine dritte kommunalpolitische Vereinigung ins Leben zu rufen. Sie fanden genügend Interessierte, die bereit waren, sich ebenfalls für die Gemeinde zu engagieren. Die beiden Gründungsväter der Freien Hepberger Bürger waren Xaver Maier und Konrad Preß. Trotz der kurzen Vorbereitungszeit errangen die FHB bei der Kommunalwahl im März 1996 auf Anhieb vier Sitze im Gemeinderat. Gewählt wurden Konrad Press, Harald Maier, Günther Schuppert und Reinhard Weiß. „Diese Männer hatten es anfangs nicht leicht, aber mit Beharrlichkeit, Durchsetzungsvermögen und einem ,breiten Rücken’ haben sie so manchen Grabenkampf bestanden und es dadurch der folgenden Gemeinderatsgeneration leichter gemacht“, so Woitsch.

Im Oktober 1996 fand die Gründungsversammlung der FHB mit 28 Mitgliedern statt; bei der Kommunalwahl 2002 errangen die FHB wieder vier Gemeinderatssitze.

Horst Volkmer, Ehrenvorsitzender des Kreisverbandes der FW Eichstätt und Bürgermeister von Großmehring, sprach über die Aufgaben der Freien Wähler und wünschte den FHB weiteren Erfolg. Seiner Meinung nach dürfte es im Gemeinderat keine parteibezogene, sondern nur sachbezogene Arbeit zum Wohle der Bürger geben. Für ihre Verdienste geehrt wurden die Gründungspioniere, die Gemeinderäte, der ehemalige und derzeitige Vorstand sowie besonders engagierte Mitglieder. Zum Abschluss gab das Duo Barbara & Barbara noch einen humorvollen Einblick in das Vereinsgeschehen.