Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

FREIE WÄHLER im Landkreis Eichstätt

Anton Haunsberger
Kreisvorsitzender

Herzog-Ludwig-Straße 5
85110 Kipfenberg

Email: info@fw-landkreis-eichstaett.de


FREIE WÄHLER im Bayerischen Landtag

Eva Gottstein
Mitglied des Bayerischen Landtags

Pfahlstraße 14
85072 Eichstätt

Email: buero@eva-gottstein.de


Seiteninhalt

26. April 2006

Junge Freie Wähler setzen auf Personal aus Eichstätt

Bayernweite Organisation will fit für 2008 werden.

Eichstätt (EK) Mit Hubert Aiwanger, dem Landeschef der Freien Wähler Bayern, hatten die Jungen Freien Wähler (JFW) bei ihrer Mitgliederversammlung in Eichstätt einen prominenten Gast. Ebenfalls anwesend waren Stellvertreterin Marion Hälsig und die Bezirksvorsitzende von Oberbayern, Eva Gottstein, die JFW-Vorsitzender Josef Graubmann (Eichstätt) willkommen heißen konnte.

Gottstein Geschäftsführer.

Bei den Neuwahlen wurden folgende Personen in die Führungsspitze der JFW berufen: Vorsitzender bleibt Josef Graubmann (Eichstätt), zu seinen Stellvertretern wurden Peter Gottstein (Eichstätt) und Michael Schramm (Marktschorgast) gewählt. Dabei ist Peter Gottstein künftig für die Geschäftsführung zuständig, Michael Schramm vor allem für die Pressearbeit. Landesschatzmeister wurde Markus Retsch (Oberkotzau), Schriftführer Valentin Stollberg (Eichstätt) und Referent für neue Medien Christoph Forman (Oberasbach). Vorsitzender Josef Graubmann nach seiner Wahl: „Wir können stolz auf unsere bisher geleistete Arbeit sein. Seit genau zwei Jahren existieren die Jungen Freien Wähler in Bayern und haben viel geleistet. Wir haben neben den organisatorischen und strukturellen Aufgaben ein Familienkonzept erarbeitet und werden noch 2006 unser Bildungskonzept vervollständigen.“

Der Vorstand gibt sich klare Ziele für das Jahr 2006: „Wir wollen den Landesverband der Freien Wähler intensiv durch unsere Mitarbeit unterstützen, um fit für die Wahlen 2008 zu werden. Wir möchten vor allem den jungen Menschen eine Plattform für ihre politischen Anliegen und das Mitwirken an der Gestaltung unserer Gesellschaft bieten.“

Nicht auf der Reservebank!

Und dabei können die JFW Bayern auf Unterstützung durch die Freien Wähler hoffen: „Wir dürfen euch junge Leute nicht auf die Reservebank schieben, sondern ihr müsst voll in die politische Arbeit der Freien Wähler eingebunden werden“, forderte Aiwanger. „Euer Mitwirken in den neu gegründeten Themen-Arbeitskreisen ist erwünscht. Wir brauchen die Ideen und Vorstellungen der jungen Generation, um Bayern zukunftsfähig zu machen.“