Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

FREIE WÄHLER im Landkreis Eichstätt

Anton Haunsberger
Kreisvorsitzender

Herzog-Ludwig-Straße 5
85110 Kipfenberg

Email: info@fw-landkreis-eichstaett.de


FREIE WÄHLER im Bayerischen Landtag

Eva Gottstein
Mitglied des Bayerischen Landtags

Pfahlstraße 14
85072 Eichstätt

Email: buero@eva-gottstein.de


Seiteninhalt

Hepberg

CSU macht es unter sich aus

Mit einem Präsent verabschiedeten Hepbergs neuer Bürgermeister Albin Steiner (links) und dessen Amtsvorgänger Albert Beer (rechts) die ausscheidenden Gemeinderatsmitglieder Ulrike Hecht, Harald Maier und Bettina Gschwilm (von links). - Foto: H. Steiner

Hepberg (DK) Der frischgebackene Hepberger Bürgermeister Albin Steiner (CSU) hat mit Peter Hirsch und Franz Obeth ebenfalls zwei neue Stellvertreter. Bei der konstituierenden Sitzung des Gemeinderats wurden sie vereidigt beziehungsweise gewählt.

Mit acht von 15 abgegebenen Stimmen konnte sich CSU- Kandidat Peter Hirsch als zweiter Bürgermeister gegen Ernst Schießer von den Freien Hepberger Bürgern durchsetzen. Hinsichtlich eines weiteren Bürgermeisterstellvertreters schlug der zuvor vereidigte Rathauschef Steiner vor, entsprechend der bisherigen Regelung das dienstälteste Gemeinderatsmitglied zu benennen. So bestimmte das Gremium mit elf zu vier Stimmen Franz Obeth (CSU) als weiteren stellvertretenden Bürgermeister.

Zu Beginn der Sitzung hatte der scheidende Bürgermeister Albert Beer die Amtskette an seinen Nachfolger Albin Steiner weitergereicht. Dann vereidigte Günther Woitsch als ältester Gemeinderat den neuen Rathauschef.  Steiner sagte in Anspielung auf seine frühere Zeit als Fußballer in der damaligen Meistermannschaft des FC Hepberg: "Ich bin immer ein Teamplayer gewesen." Er wünsche sich deshalb, dass es dem Gemeinderat gelingt, Hepberg gemeinsam "weiter voran zu bringen".

Als seine erste Amtshandlung vereidigte Steiner die neu gewählten Gemeinderäte Barbara Rocker, Michael Drätzl, Anton Heinrich, Raimund Lindner und Jürgen Wittmann. Auf die jeweiligen Schwerpunkte ihrer Gemeinderatstätigkeit eingehend dankte der neue Bürgermeister den ausgeschiedenen Räten Bettina Gschwilm, Ulrike Hecht und Harald Maier für ihre konstruktive Mitarbeit. Zum Abschied überreichte er ihnen den Hepberger "Stoabeißa" und seinen bisherigen Kolleginnen zusätzlich einen Blumenstrauß.

Sichtlich gerührt blickte die "rote Uli", wie Ulrike Hecht sich selbst bezeichnet, auf die 18 Jahre zurück, die sie dem Gemeinderat angehörte. "Es war eine schöne und spannende Zeit", sagte sie. Namens der CSU-Fraktion dankte Reimund Geisenfelder dem scheidenden Bürgermeister Albert Beer für seine Leistungen.

Die Ausschüsse des Gemeinderats wurden einstimmig wie folgt besetzt: Der Haupt- und Finanzausschuss mit Ralf Bayerlein, Reimund Geisenfelder, Peter Hirsch, Pitt Maier und Günther Woitsch; der Grundstücks-, Bau- und Umweltausschuss mit Anton Heinrich, Brigitte Mang, Franz Obeth, Franz Regensburger und Ernst Schießer sowie der Rechnungsprüfungsausschuss mit Ralf Bayerlein, Reimund Geisenfelder, Raimund Lindner, Brigitte Mang und Franz Obeth. Daneben gehört der Bürgermeister dem Haupt- und dem Bauausschuss an. Dies gilt auch für die überörtlichen Gremien Schulverband Lenting und Zweckverband Abwasserbeseitigungsgruppe Ingolstadt-Nord. In die Gremien dieses Zweckverbands wurden ferner Peter Hirsch, Franz Obeth und Ernst Schießer entsandt.

Als Betreuungsrat, früher als Waisenrat bezeichnet, bestellte der Gemeinderat wie bisher Pitt Maier. Andreas Hirsch ist künftig Jugendbeauftragter der Gemeinde, sein Stellvertreter Jürgen Wittmann. Zur Bestellung eines Jugendschutzbeauftragten konnte sich das Gremium dagegen nicht durchringen.

Künftig finden die Sitzungen des Gemeinderats jeweils am ersten Dienstag eines Monats statt.

Von Hubert Steiner