Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

FREIE WÄHLER im Landkreis Eichstätt

Anton Haunsberger
Kreisvorsitzender

Herzog-Ludwig-Straße 5
85110 Kipfenberg

Email: info@fw-landkreis-eichstaett.de


FREIE WÄHLER im Bayerischen Landtag

Eva Gottstein
Mitglied des Bayerischen Landtags

Pfahlstraße 14
85072 Eichstätt

Email: buero@eva-gottstein.de


Seiteninhalt

FW überholen SPD

CSU verliert, behält aber absolute Mehrheit

Konnte seinen Kaffee genießen: Anton Haunsberger. Seine FW legten im Kreistag um drei Sitze zu.

Eichstätt (hr) Die CSU hat – trotz Verlust dreier Mandate – ihre absolute Mehrheit im Kreistag von Eichstätt verteidigen können. Allerdings nur hauchdünn, wie das gestern am Spätnachmittag vorliegende vorläufige amtliche Endergebnis zeigt. Demnach kommt die CSU auf 50,11 Prozent, was einen Verlust von 5,34 Prozent gegenüber der Wahl vor sechs Jahren bedeutet. Damals hatte die CSU 55,45 Prozent und damit drei Sitze gegenüber 1996 dazu gewonnen.

Zwei Mandate verloren hat auch die SPD, die 19,01 Prozent erreichte (2002: 21,99) und jetzt auf elf Sitze kommt (bislang 13).

Eindeutiger Gewinner sind die FREIEN WÄHLER: Sie stocken ihre bislang neun Sitze um drei weitere auf und sind mit ihren zwölf Mandaten nun die zweite Kraft hinter der CSU im Eichstätter Kreistag. Für die FW stimmten 20,03 Prozent der Wähler (2002: 15,14 Prozent). Einen Sitz dazu gewonnen hat auch Bündnis 90/Grüne, die nun mit ihren 4,68 Prozent (2002: 3,47) drei Vertreter in den Kreistag entsenden. Die ÖDP bleibt stabil bei zwei Mandaten (3,60  Prozent, 2002: 3,96). Wieder im Kreistag vertreten ist die FDP, die mit 2,64 einen Sitz errungen hat. Wer in den Kreistag einzieht, wird sich wohl heute entscheiden.