Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

FREIE WÄHLER im Landkreis Eichstätt

Anton Haunsberger
Kreisvorsitzender

Herzog-Ludwig-Straße 5
85110 Kipfenberg

Email: info@fw-landkreis-eichstaett.de


FREIE WÄHLER im Bayerischen Landtag

Eva Gottstein
Mitglied des Bayerischen Landtags

Pfahlstraße 14
85072 Eichstätt

Email: buero@eva-gottstein.de


Seiteninhalt

28.03.2008 Brigitta Frauenknecht überlegt noch

Am 15. Juni ist Bürgermeisterwahl / Bisher steht nur der CSU-Kandidat Hans-Dieter Niederprüm fest

Beilngries (DK) Jetzt steht der Termin für die Bürgermeisterwahl in Beilngries offiziell fest: Am 15. Juni wird das neue Stadtoberhaupt gewählt. Über die Zahl der Kandidaten herrscht allerdings weiterhin Rätselraten.

Dass gewählt werden muss, ist seit dem 2. März klar, da der Beilngrieser Bürgermeister Franz Xaver Uhl am Kommunalwahlsonntag mit 53,23 Prozent der Stimmen zum Landrat in Weißenburg-Gunzenhausen gewählt wurde. Die offizielle Amtsübergabe wird dort am 1. Mai erfolgen.

Der CSU-Kandidat für die nun am 15. Juni stattfindende Bürgermeisterwahl steht bereits seit November 2007 fest. In der CSU-Nominierungsversammlung für die Stadtratswahl am 11. November wurde bekannt gegeben, dass Hans-Dieter Niederprüm im Falle eines Sieges von Franz Xaver Uhl in Weißenburg für das Amt des Gemeindeoberhauptes kandidieren werde. Auf der Stadtratsliste der Christsozialen erhielt Niederprüm Platz eins. Gestern teilte der CSU-Ortsverband Beilngries mit, dass die offizielle Bürgermeisterkandidatennominierung im Rahmen der Ortshauptversammlung am Sonntag, 6. April, erfolgen wird. Beginn des Treffens ist um 19 Uhr im Brauereigasthof Schattenhofer.

Hans-Dieter Niederprüm (41) erhielt bei der Stadtratswahl am 2. März 3713 Stimmen und lag damit hinter Brigitta Frauenknecht von Bürgerliste/Parteiloser Block-Freie Wählergemeinschaft (4419 Stimmen) und Anton Grad (4171) von der CSU.

Dass "Stimmenkönigin" Brigitta Frauenknecht (55) aus Kottingwörth am 15. Juni gegen Hans-Dieter Niederprüm antreten wird, ist sehr wahrscheinlich, aber noch nicht offiziell. Frauenknecht befindet sich noch bis Sonntag auf einer spanischen Insel und will sich im Urlaub entscheiden, ob sie kandidieren wird. Ihr Handy war gestern abgeschaltet.

"Brigitta Frauenknecht will sich bis zum Sonntag entschieden haben. Wir hoffen sehr, dass sie kandidieren wird", erklärte gestern Manfred Thoma von der Gruppierung Bürgerliste/Parteiloser Block-Freie Wählergemeinschaft auf DK-Anfrage. Er werde am Sonntag mit ihr telefonieren. Thoma: "Es pressiert nämlich, denn bis 24. April müssen die Wahlvorschläge abgegeben sein." Die Aufstellungsversammlung und der Wahlkampf müssten unter Zeitdruck organisiert werden.

Die SPD will am Wochenende definitiv entscheiden, ob auch sie einen Kandidaten ins Rennen schicken wird. "Es ist noch alles offen, der Vorstand muss noch abstimmen", erklärte gestern SPD-Sprecherin Claudia Bach auf DK-Anfrage

Von Josef Riedl

Bürgermeister droht Räten

Beilngries (DK) Wenige Stunden nach seiner Verabschiedung durch den Stadtrat hat der Beilngrieser Noch-Bürgermeister Franz Xaver Uhl einen Eklat ausgelöst. Der CSU-Mann, der am 1. Mai nach 14-jähriger Tätigkeit als Bürgermeister in Beilngries (Landkreis Eichstätt) das Amt des Landrats in Weißenburg-Gunzenhausen antritt, beschimpfte nach Augenzeugenberichten im Anschluss an ein gemeinsames Essen drei CSU-Mandatsträger und eine SPD-Stadträtin, die sich von Uhl persönlich verabschieden wollten, und drohte mit Repressalien. Der Führungsstil Uhls in „Gutsherrenmanier“ hatte in der Vergangenheit die Atmosphäre im Stadtrat vergiftet.