Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

FREIE WÄHLER im Landkreis Eichstätt

Anton Haunsberger
Kreisvorsitzender

Herzog-Ludwig-Straße 5
85110 Kipfenberg

Email: info@fw-landkreis-eichstaett.de


FREIE WÄHLER im Bayerischen Landtag

Eva Gottstein
Mitglied des Bayerischen Landtags

Pfahlstraße 14
85072 Eichstätt

Email: buero@eva-gottstein.de


Seiteninhalt

23./24. Februar 2008 Kanal und Rathaus im Visier Mödls

Wettstettens FW-Bürgermeister spricht sich für neues Verwaltungsgebäude aus

Die Kandidaten der Freien Wähler Wettstetten wollen „ihren“ langjährigen Bürgermeister Hans Mödl (vordere Reihe, 4. von rechts) auch weiterhin unterstützen.

Wettstetten (zm) Wettstettens Bürgermeister Hans Mödl will ein neues Rathaus. „Personell hat sich in der Gemeindeverwaltung in den vergangenen zwanzig Jahren nichts verändert, weil kein Platz da ist“, kritisierte er bei einer Wahlkampfveranstaltung des Ortsvereins der Freien Wähler.

Falls ein neues Verwaltungsgebäude gebaut werde, solle die Gemeinde zudem die Gelegenheit nutzen, dem Kirchplatz auch die entsprechende Bedeutung zu geben, so Mödl weiter. Welche Ziele der FWBürgermeister in seiner 18-jährigen Amtszeit erreicht hat und was für ihn künftig wichtig sei, erklärte er vor rund 120 Zuhörern. Zunächst informierte er: „Wir haben einen relativ hohen Baulandpreis. Das hat uns dazu veranlasst, im Bauabschnitt Feuergalgen I erstmals ein so genanntes Einheimischen-Modell zu praktizieren.“ Dieses Baugebiet sei zum großen Teil bebaut. Deshalb werde sich die Gemeinde in absehbarer Zeit mit einem weiteren Abschnitt beschäftigen. „Ziel ist es auch hier, das Einheimischen-Modell fortzuführen“, sagte Mödl.

Seit er Bürgermeister ist, sei die Gemeinde um rund 1000 Einwohner gewachsen, teilte Mödl weiter mit. Der damit notwendig gewordene Bau eines weiteren Kindergartens sei längst verwirklicht; die vorhandenen Plätze reichten derzeit noch aus. „Was uns momentan aber stark beschäftigt, ist der Ausbau von Krippenplätzen“, so Mödl. „Für diese Altersgruppe wurden in jüngster Zeit bereits zwanzig Plätze zur Verfügung gestellt.“ Eine weitere Gruppe werde vorbereitet.

Ein weiteres Thema war für Hans Mödl die Abwasserentsorgung. „Ein bisher nicht erlebter Gewitterregen im vergangenen Jahr hat uns deutlich die Grenzen des Kanalsystems gezeigt.“ Man könne sicher nicht das gesamte Kanalnetz neu dimensionieren, aber: „Wir werden uns Gedanken machen müssen, inwieweit zumindest die problematischen Zonen im Bereich des Hauptsammlers entlastet werden können.“ Dies gelte vor allem auch im Zusammenhang mit weiteren Gewerbeflächen.

Dabei betonte der Rathauschef: Bei einer Ausweitung der Gewerbefläche nach Osten über die Staatsstraße hinaus, was nahe liegend sei, müsse man sich fragen, wie mit dem „Kapital“ Landschaft umgegangen werde. „Damit verbindet sich außerdem die Frage, in welcher Form wir die Manterinbachaue erhalten“, führte Mödl aus. So viel könne er jetzt schon sagen: „Es handelt sich hier um einen Landschaftsteil, den ich in Bezug auf die Wohnqualität für unsere Gemeinde als unverzichtbar halte.

&nb

Gemeinde schuldenfrei

Bei all den anstehenden Aufgaben dürfe eines nicht außer Acht gelassen werden: die Finanzierung. „Hier müssen wir uns fragen, wie viel von dem bereitgestellten Betrag Eigen- und wie viel Fremdkapital ist.“ Laut Mödl musste die Gemeinde zwischen 1990 und 2003 zirka 1,4 Millionen Euro Zinsen aus Krediten zahlen. Etwa ab dem Jahr 1997 sei dann ein konsequenter Kurs eingeschlagen worden. Die Vorgaben lauteten laut Mödl: keine weitere Neuverschuldung mehr und bestehende Schulden abbauen. Jetzt sei die Gemeinde schuldenfrei. Doch gleichzeitig seien in den vergangenen Jahren die Investitionen nicht zu kurz gekommen. „Wir haben zum Beispiel neue Fahrzeuge für die Feuerwehr und den Bauhof beschafft, die Schule und den Kindergarten saniert sowie den Friedhof erweitert.“

Zum Schluss sprach noch Landratskandidat Anton Haunsberger (FW). Von den Freien Wählern aus Wettstetten kandidieren übrigens für den Kreistag: Hans Mödl (Listenplatz 407), Gerd Risch (428) und Emanuel Ecker (429).