Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

FREIE WÄHLER im Landkreis Eichstätt

Anton Haunsberger
Kreisvorsitzender

Herzog-Ludwig-Straße 5
85110 Kipfenberg

Email: info@fw-landkreis-eichstaett.de


FREIE WÄHLER im Bayerischen Landtag

Eva Gottstein
Mitglied des Bayerischen Landtags

Pfahlstraße 14
85072 Eichstätt

Email: buero@eva-gottstein.de


Seiteninhalt

16. Januar 2008 FW im Landkreis Eichstätt

Von Alleinkandidaten und Herausforderern

Insgesamt gehen 231 Bewerberinnen und Bewerber für die 60 Kreistagsmandate in das Rennen. CSU, SPD und Freie Wähler treten mit jeweils 60 Kandidatinnen und Kandidaten an, die ÖDP hat 31 auf ihrer Liste stehen, die Grünen 30 und die FDP 22, wie Simone Günther vom Landratsamt Eichstätt auf Anfrage bestätigte. Gewählt wird auch der Landrat, nachdem Amtsinhaber Xaver Bittl aus Altersgründen nicht mehr antreten kann. Um seine Nachfolge bewerben sich Anton Knapp von der CSU, Sven John von der SPD und Anton Haunsberger von den Freien Wählern.

Eichstätt (EK) Die Listen sind geschlossen, die Vorschläge bei den Kommunen beziehungsweise beim Landratsamt eingereicht. Für den Kreistag bewerben sich bei der Kommunalwahl am 2. März sechs Parteien – mit der FDP eine mehr als vor sechs Jahren.

Ein genauer Überblick über die Gesamtzahl der Kandidatinnen und Kandidaten für die Wahlen zu dem Gemeindeparlamenten in den 30 Kommunen im Landkreis steht noch aus. Nicht in jeder Gemeinde wird aber der Bürgermeister neu gewählt: In Eichstätt, Beilngries, Buxheim und Lenting finden keine Bürgermeisterwahlen statt.

Bürgermeister wollen in folgenden Gemeinden neu beziehungsweise wiedergewählt werden: In Adelschlag bewirbt sich neben Amtsinhaber Michael Spreng (FWG) Andreas Birzer von der CSU. In Altmannstein geht erneut Adam Dierl von der CSU/PW ins Rennen; gegen ihn kandidiert Wolfgang Eberl von der SPD/FW. In Böhmfeld ist alleiniger Bewerber Amtsinhaber Alfred Ostermeier von der SPD/FW. In Denkendorf kämpfen um die Nachfolge des aus eigenem Wunsch ausscheidenden Josef Bienek gleich fünf Kandidatinnen und Kandidaten: Regina von Wernitz-Keibl von der CSU, Alfons Weber jun. von der SPD, Peter Lehner von den FW, Jürgen Hauke von der CW und Alois Braun von der Unabhängigen Bürgerliste. Spannend dürfte es auch in Dollnstein werden. Dort sieht sich Amtsinhaber Hans Harrer (CSU) von SPD-Kandidat Wilhelm Radmacher und FW-Bewerber Werner Schneider herausgefordert. Leichter scheint es da Wunibald Koppenhofer zu haben. Der Bürgermeister von Egweil (CSU/PW) ist einziger Kandidat. Amtsinhaber Michael Stampfer (CSU) wird von SPD-Mann Kurt Geitner in Eiternsheim herausgefordert, und in Gaimersheim wollen vier Kandidaten den jetzigen Bürgermeister und Landratskandidaten Anton Knapp beerben: Anton Mayer (CSU), Andrea Mickel (SPD), Walter Schwimmer (FW) und Otto Hauf (FDP). Auch in Großmehring geht eine Ära, die von Horst Volkmer, zu Ende. Ihm wollen Gerhard von der Grün (CSU), Herta Zauner (SPD) und Ludwig Diepold (UW) nachfolgen. In Hepberg kommt es zum Zweikampf von Albin Steiner (CSU) gegen Ernst Schießer (FHB), und in Hitzhofen will sich Amtsinhaber Andreas Dirr (CSU) gegen Rupert Klinger (SPD) und Manfred Bauer (FW) behaupten. Alleinige Chefin im Ring ist Rita Böhm (CSU) in Kinding, während in Kipfenberg wieder drei Kandidaten antreten: Amtsinhaber Rainer Richter (SPD), Anton Fuchs (CSU) und Sabine Biberger (FW). Maximilian Schöner (CSU) will es in Kösching noch einmal wissen, und sieht sich von Dieter Betz (SPD) herausgefordert. Einziger Bewerber in Mindelstetten ist Josef Kundler von der CSU, während Amtsinhaber Richard Mittl (Wahlvereinigung) in Mörnsheim in Brigitte Heinle (SPD) eine Herausforderin hat. Andreas Husterer (CSU) steigt in Nassenfels erneut in den Ring und hat sich mit Friedrich Graf jun. (FWG) auseinander zu setzen. "Gesetzt" ist dagegen Amtsinhaber Bernhard Sammiller (CSU) als alleiniger Bewerber in Pförring – ebenso wie die amtierenden Rathauschefs Willibald Schneider (FWG) in Pollenfeld und seine Kollegen in Schernfeld, Ludwig Mayinger (CSU), sowie Martin Heiß (CSU) in Titting. Stammham will von drei Bewerbern regiert werden: von Amtsinhaber Hans Meier (UW), Martin Pfaffensein (CSU) und Wolfgang Köcher (SPD). Waltings Bürgermeister Hans Mayer (CSU) sieht sich von Angelika Diepold (FW) herausgefordert. In Wellheim kämpfen drei Bewerber um die Nachfolge des scheidenden Karl Forster: Robert Husterer (CSU), Wolfgang Löffler (SPD) und Peter Pister (FW). Ein Dreigestirn bewirbt sich in Wettstetten: Gegen Amtsinhaber Hans Mödl (FW) kandidieren Anton Katarzynski (SPD) und Barbara Weitzel-Oeth (CSU).

Von Hermann Redl