Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Neu!!!

Bilder zum Besuch der FW  beim pol. Aschermitwoch in Deggendorf am 13.2.2013

Seiteninhalt

4. Entenrennen: Rekorderlös für Flutopfer

7 Renndurchgänge bringen 720 Euro für Seifhennersdorf

Das 4. Entenrennen der Freien Wähler fand am 12. September bei angenehmem Spätsommerwetter am gewohnten Retzbachabschnitt statt. Gras und die gut ein Meter hohen Brennesseln haben die FW-Leute in den Tagen vorher gemäht, so daß die mehr als 150 Besucher den "Rennparcours" ungehindert betreten konnten.

Sieben Durchgänge zu je 25 Enten wurden gestartet - die höchste Anzahl von Renndurchläufen bisher. Dementsprechend hoch war der Erlös aus dem Plastikenten- und Kuchenverkauf: 720 Euro, die in voller Höhe der Partnerstadt Seifhennersdorf zugute kommen. Die Freien Wähler wollen den Spendenbetrag noch weiter erhöhen: aus eigenen Mitteln und aus dem Verkaufserlös der Malwettbewerb-Postkarten in der Gaimersheimer Postagentur (Edeka).

Seifhennersdorf wurde schwer vom Augusthochwasser der Neiße betroffen. Die Spende der Freien Wähler solle für die Instandsetzung von Jugendeinrichtungen verwendet werden, erklärte die Seifhennersdorfer Bürgermeisterin Karin Berndt Marion Schiller vom FW-Ortsverein Gaimersheim.

Kinder und Erwachsene bis ins hohe Alter hatten rund zwei Stunden ihren Spaß am Retzbach. Die "Rennen" liefen wegen des leichten Ostwindes noch gemächlicher als sonst ab. Umso packender, weil langsamer, aber waren die Zieleinläufe, die von den jungen und alten Entenkäufern mit großer Spannung beobachtet wurden.

Die Empfänger der Spende aus dem 3. Entenrennen, die Jugendblaskapelle Gaimersheim, gab mit der Nachwuchsbläserklasse um 16 Uhr ein Standkonzert, das großen Beifall fand.

Zudem wurden die Sieger des Luftballon-Weitflugwettbewerbs geehrt. Der Wettbewerb war Teil des Retzbachfestes der Freien Wähler, das der Ortsverein im Juni veranstaltet hatte.