Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Kommunalwahl
16. März 2014

Termine:
Kandidatenvorstellung

4. Februar 2014
19:00 Uhr
Breitenfurt
Altmühlklause

13. Februar 2014
19:00 Uhr
Ried
Gasthof Schmutter

14. Februar 2014
19:30 Uhr
Dollnstein
Gasthof "Post"

18. Februar 2014
19:00 Uhr
Obereichstätt
"Am Platzl"

24. Februar 2014
19:00 Uhr
Eberswang
Reinbold

Unser Bürgermeisterkandidat

Anton Risch Bürgermeisterkandidat der Freien Wähler Dollnstein mehr

Zum Seitenanfang

Unsere Gemeinderatskandidaten 2014

Die  Gemeinderatskandidaten der Freien Wähler für die Kommunalwahl 2014. mehr

Zum Seitenanfang

FW-Kurier

Die aktuelle Ausgabe des "FW-Kurier" finden Sie hier... 

Technopedia

Technopedia ist eine Internetseite, die Kinder die Technik und Naturwissenschaften 
spielerisch näher bringt. mehr

Bitte teilen Sie uns Ihre Anregungen, Ihr Lob aber auch Ihre Kritik mit.

Unsere Emailadresse lautet info@fw-dollnstein.de.

Nun wünschen wir Ihnen viel Spaß beim Stöbern durch unsere Seiten.

Seiteninhalt

Antrag auf Verkauf einer Teilfläche des ehemaligen Weigl Grundstücks

Antrag vom 02.11.2002

02-11/2002
Verkauf einer Teilfläche des ehem. Weigl Grundstücks (Flurnummer 30)

Wir die AFW - stellen Antrag, das Wohngebäude aus oben genannter Flurnummer mit einem entsprechenden Flächenumgriff in einer der beiden dargestellten Varianten schnellstmöglich zur Veräußerung an zu bieten. Außerdem soll die Veräußerung in das Marketing-Konzept der Sparkasse aufgenommen werden.

Variante I
Wohngebäude mit Umgriffsfläche
Erwarteter Erlös ca. 160.000 ¤

Variante II
Wohngebäude mit Umgriffsfläche und Stadel
Erwarteter Erlös ca. 180.000 ¤

Begründung:

Wohngebäude mit Umgriffsfläche und StadelErwarteter Erlös ca. 180.000 ¤· Eine längere Nichtnutzung des Bauwerks verschlechtert die vorhandene   Bausubstanz. Durch die zusätzlichen Einnahmen lässt sich die finanzielle Situation der Gemeinde verbessern. Hinsichtlich der vorgesehenen steuerlichen Zusatzbelastungen für potentielle Käufer sollte ein Verkauf möglichst schnell beworben werden.
Die restlichen Flächen sollen in gemeindlicher Hand zur Nutzung als Lager-flächen (etwa Ersatz Burgstallungen, altes Feuerwehrhaus) und zur Nutzung für Vereine verbleiben.
Beim Verkauf sollte der Stadel nicht getrennt werden, da eine Trennung des Gebäudes zusätzliche Kosten verursacht.
Bzgl. der Flächennutzung wird die AFW zur nächsten Sitzung einen Vorschlag erarbeiten.
Die Grünflächen an der Altmühl sollen für Parkplätze und Fußweg erhalten bleiben.