Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Herzlich Willkommen

Wir begrüßen Sie auf unserer Homepage, auf der wir Sie über die Arbeit der Freien Wähler Buxheim informieren.

 

Einladung zur Wahlveranstaltung der

FREIE WÄHLER  Buxheim-Tauberfeld

am 7. Februar 2014 um 20 Uhr im Gasthaus Stark in Tauberfeld

und

am 14. Februar 2014 um 20 Uhr im Gasthaus Funk (Peterwirt) in Buxheim

 

Bitte teilen Sie uns Ihre Anregungen, Ihr Lob aber auch Ihre Kritik mit.

Unsere Email-Adresse:
info@fw-buxheim-tauberfeld.de

Seiteninhalt

14. September 2006

Bebauungsplan Attenzell Nord-West beschlossen

Kipfenberg (mme) Mit der Abwägung und Beschlussfassung über die Stellungnahmen der Träger öffentlicher Belange zum Bebauungsplan Attenzell Nord-West befasste sich der Kipfenberger Marktrat in seiner Sitzung am Donnerstag.

Nach der Auslegung sind zwei Stellungnahmen eingegangen, so Bürgermeister Rainer Richter. Kreszentia Pfaller-Vogt habe Bedenken, dass durch das geplante Baugebiet ihr landwirtschaftlicher Betrieb gefährdet werden könnte. Helga Müller-Schade äußerte Bedenken, dass von dem neuen Baugebiet Beeinträchtigungen für ihr Grundstück ausgehen könnten. Ebenso befasste sich der Marktrat mit den Stellungnahmen der Träger öffentlicher Belange und fasste entsprechende Beschlüsse. Abschließend stellt das Gremium den Entwurf des Bebauungsplans "Attenzell Nord-West" in der Fassung vom 7. September 2006 fest und beschlosst diesen als Satzung. Der Bebauungsplan wird nun dem Landratsamt zur Genehmigung vorgelegt.

Der Punkt, der die Beauftragung eines Schallschutzgutachtens für das Baugebiet Böhming Ost behandeln sollte, konnte abgesetzt werden. Nach Rücksprache mit dem Landratsamt Eichstätt sei zur Fortführung des Bebauungsplanverfahrens ein Lärmschutzgutachten nicht erforderlich, nachdem die Bauparzelle 27 entfallen ist.

Zur zweiten Änderung des Bebauungsplanes "Am Römerturm" des Marktes Titting hatte das Gremium keine Bedenken vorzubringen.

Die Bauvoranfrage von Stephan Engert, der die Erweiterung seines Holzhauses in Schelldorf plant, wurde behandelt. Es soll an den bestehenden Winkelbau ein zweigeschossiges Holzgebäude angebaut werden, so Bürgermeister Richter. Das Bauvorhaben befinde sich innerhalb der im Zusammenhang bebauten Ortsteile in einem Gebiet ohne Bebauungsplan. Gemeindliche Belange seien nicht betroffen. Da die Genehmigung des Bauvorhabens unproblematisch sein dürfte, empfahl Richter dem Bauwerber einen Bauantrag nachzureichen. Der Marktrat erteilte das Einvernehmen.

Die Eheleute Astrid und Andreas Blau planen den Neubau eines Doppelcarports auf ihrem Grundstück in Irlahüll. Gemeindliche Belange würden durch das Bauvorhaben nicht verletzt. Nachbarunterschriften liegen nicht vor, so Bürgermeister Richter. Jedoch werden Nachbarschaftsrechte nicht verletzt. Der Marktrat billigte das Vorhaben. Für Außenrenovierung der Kirche St. Sebastian in Arnsberg bittet die Kirchenstiftung um einen Zuschuss. Die Kosten werden auf rund 334 000 Euro geschätzt. Gemäß den Zuschussrichtlinien für freiwillige Leistungen des Marktes Kipfenberg betrage der Zuschuss für die Außenrenovierung von Kirchen zehn Prozent, höchstens 25 000 Euro pro Einzelprojekt, so Richter. Der Marktrat beschloss, die entsprechende Summe im Haushalts 2007 bereitzustellen.

Eichstätter Kurier Online, 13.09.2006 19:42