Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Herzlich Willkommen

Wir begrüßen Sie auf unserer Homepage, auf der wir Sie über die Arbeit der Freien Wähler Buxheim informieren.

 

Einladung zur Wahlveranstaltung der

FREIE WÄHLER  Buxheim-Tauberfeld

am 7. Februar 2014 um 20 Uhr im Gasthaus Stark in Tauberfeld

und

am 14. Februar 2014 um 20 Uhr im Gasthaus Funk (Peterwirt) in Buxheim

 

Bitte teilen Sie uns Ihre Anregungen, Ihr Lob aber auch Ihre Kritik mit.

Unsere Email-Adresse:
info@fw-buxheim-tauberfeld.de

Seiteninhalt

Zusätzlicher Kindergartenbus soll kommen

Zusätzlicher Kindergartenbus soll kommen

Kipfenberg (mme) Die Beförderung von Kindergartenkindern gehört zu den freiwilligen Leistungen in der Gemeinde. Einige Eltern von Kindergartenkindern aus Biberg, Dunsdorf und Krut haben beim Markt Kipfenberg den Antrag gestellt, täglich um 14 Uhr einen weiteren Kleinbus für die Heimfahrt ihrer Kinder vom Kindergarten Schelldorf einzusetzen. Die betroffenen Kinder besuchen verschiedene Förderstunden.

Für einen Kleinbus würden etwa 10 000 Euro Kosten pro Jahr anfallen, sagte der Bürgermeister. Eine Beförderung durch die betroffenen Eltern sei zum Teil nicht möglich, da es dabei zu Überschneidungen mit anderen heimkehrenden Kindern käme, sagte Markrätin Elisabeth Lauterkorn. Auf Antrag von Marktgemeinderat Bernhard Weiß konnte sich schließlich eine knappe Mehrheit mit dem Kompromissvorschlag von Anton Haunsberger, Fraktionsfüher der Freien Wähler, anfreunden, den Kleinbus nur an drei Tagen einzusetzen, an denen besonders viele Kinder den Bus brauchen.

Ab 10. Dezember werden im Zwei-Stunden Takt Züge zwischen Nürnberg und München verkehren, die in Kinding halten werden. Ein Teil der Zugverbindungen wird vom RBA-Buslinienverkehr, der durch einen Teil des Gemeindebereichs fährt, bedient. Da die Anbindung des Zugverkehrs an die Marktgemeinde nicht für alle Tageszeiten sichergestellt sei, wurde über den Einsatz von selbst finanzierten Linien, nachgedacht; der Markt hat dafür Kosten von jährlich 36 000 Euro kalkuliert. Der Marktrat beschloss, vorerst keine eigenfinanzierten Linien zwischen Kipfenberg und dem Bahnhof Kinding einzurichten, sondern die Akzeptanz der RBA-Busse abzuwarten.

Zustimmung erhielt ein Bauantrag von Dr. Stephan Engert, der an seinem Wohnhaus in Schelldorf ein zweigeschossiges Gebäude mit Pultdach und einem Verbindungsbauwerk anbauen möchte. Die Kirchenstiftung Böhming will das Mesnerhaus renovieren. Problematisch gestalte sich die Abwasserentsorgung, so Bürgermeister Richter. Das Problem lasse sich eventuell mit einer Kleinkläranlage lösen. Das gemeindliche Einvernehmen wurde auf dem Verwaltungsweg erteilt.

Bei den beiden großen Feuerwehrfahrzeugen der Feuerwehr Kipfenberg fielen größere Reparaturen an. Die Haushaltsüberschreitungen für den Unterhalt dieser Fahrzeuge belaufen sich auf zusammen rund 2500 Euro. Auch beim Feuerwehrgerätehaus Oberemmendorf reicht der Haushaltsansatz von 2000 Euro nicht. Insgesamt sei heuer noch mit Ausgaben in Höhe von rund 4300 Euro hier zu rechnen, sagt Richter.

Eichstätter Kurier Online, 01.10.2006 19:33