Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Herzlich Willkommen

Wir begrüßen Sie auf unserer Homepage, auf der wir Sie über die Arbeit der Freien Wähler Buxheim informieren.

 

Einladung zur Wahlveranstaltung der

FREIE WÄHLER  Buxheim-Tauberfeld

am 7. Februar 2014 um 20 Uhr im Gasthaus Stark in Tauberfeld

und

am 14. Februar 2014 um 20 Uhr im Gasthaus Funk (Peterwirt) in Buxheim

 

Bitte teilen Sie uns Ihre Anregungen, Ihr Lob aber auch Ihre Kritik mit.

Unsere Email-Adresse:
info@fw-buxheim-tauberfeld.de

Seiteninhalt

01. August 2006

Musikalische Geburtstagsgrüße

Kipfenberg (mme) Der Männergesangverein (MGV) Liederkranz 1881 Kipfenberg feierte amWochenende sein 125-jähriges Bestehen im und um das Bürger- und Kulturzentrum Krone. Die Organisatoren des Vereins hatten sich für ihr Festwochenende ein ansprechendes Programm erarbeitet, bei dem keine Langeweile aufkam. Am Samstag stand ein Konzert mit sechs Gastchören auf dem Festprogramm. Eine Bläsergruppe der Blaskapelle Kipfenberg umrahmte das festliche Konzert.

Am Sonntag stand der Festgottesdienst im Mittelpunkt, der von Pfarrer Wolfgang Butzer zelebriert wurde. Musikalisch gestaltet wurde der Gottesdienst von dem gemischten Chor der Chorgemeinschaft Titting. Die Orgel spielte Schirmherr Rudolf Pscherer aus Eichstätt. Beim sich anschließenden Frühschoppen auf dem Marktplatz, der von der Original Altmühltaler Blaskapelle Beilngries musikalisch umrahmt wurde, war ausreichend Zeit zu persönlichen Gesprächen mit den Gästen.

350 Besucher

Einen solchen Besucheransturm wie beim Festkonzert am Samstagabend hatte das erst vor wenigen Monaten eingeweihte Bürger- und Kulturzentrum noch nicht erlebt. Rund 350 Gäste waren gekommen und gratulierten allein schon durch ihre Anwesenheit. Nach einer Ouvertüre, vorgetragen von der Bläsergruppe der Blaskapelle Kipfenberg, begrüßte der Vorsitzende des MGV, Karl-Heinz Hutter, die Gastchöre, Ehrengäste und Gäste. Hutters besonderer Gruß galt dem Schirmherrn des Gründungsfests, Rudolf Pscherer, der für den MGV einen Chor- und Bläsersatz, für das gemeinsame Schlusslied, Amazing Grace, zum Jubiläum geschrieben hat.

125 Jahre Pflege des Chorgesanges bedeute für den MGV musisches Schaffen, um vorrangig altes deutsches Liedgut zu erhalten und in den Dienst der Öffentlichkeit zu stellen, so Hutter. Die daraus resultierende Geselligkeit erfahre so im Gesang ihre Stütze. Als größtes Streben für die Zukunft bezeichnete Hutter die Nachwuchswerbung. Bürgermeister Rainer Richter sprach im Anschluss ein Grußwort und gratulierte dem Verein.

Durch das Programm des Abends führte äußerst kompetent und launig Fred Weber. Musikalisch begrüßte der MGV Kipfenberg seine Gäste mit drei Liedern aus seinem umfangreichen Repertoire. Sehnsucht aus der Mozartoper Cosi fan tutte, An hellen Tagen von Giovanni Gastoldi und der Ungarische Tanz Nr. 6 kamen zur Aufführung. Das Patenkind, der MGV Greding unter der Leitung von Andreas Ey, gratulierte musikalisch mit Heimat, deine Sterne, Waldeinsamkeit und Die Gedanken sind frei. Moderator Fred Weber stellte die jeweiligen Chöre und das zum Vortrag gebrachte Liedgut auf sehr kurzweilige Art vor und überbrückte auf diese Weise die Wechselpausen.

Die Volksgesangsgruppe (VGG) Kipfenberg unter der Leitung von Rupert Sendtner sang "Göibe Ros’n", "Von mein’ Handwerk, da bin is a Binder" und "Und wo i halt geh". Der Vorsitzende der VGG, Hans Frauenknecht, und sein Chor brachten dem MGV das Kipfenberger Heimatlied als Partitur mit. Die leichten Unstimmigkeiten, die es seit jeher zwischen dem MGV und der VGG gegeben habe, wolle man nun endgültig aus dem Weg räumen, so Frauenknecht. Selbstverständlich überreichten auch alle anderen Chöre Geschenke. Der MGV Kipfenberg bedankte sich bei allen Gastchören mit einer Erinnerungstafel, gefertigt vom Vereinsschreiner Thorsten Mayer, und mit der von Elmar Ettle verfassten und vom Autor, Vereinsvorsitzenden und Schirmherrn signierten Vereinschronik.

Der MGV "Liedertafel Rumburg" Enkering unter der Leitung von Jean-Pierre Rimlinger hatte kurzfristig sein Liedgut geändert. Mit "Glory Halleluja", "Schöne Karolinka" und "American Folk Songs", begleitet am Klavier von Brigitta Koch, gratulierte die Singgemeinschaft Konstein-Wellheim unter der Leitung von Ursula Pfund.

Echo der Berge

Der Männerchor Pollenfeld präsentierte unter Martin Dengler "Echo der Berge", "Der Käfer und die Blume" und "O du stille Zeit". Der Patenverein MGV "1861" Beilngries unter der Leitung von Alois Vieracker brachte "Genießt das Spiel der Welt", "Herrlicher Baikal" und "Abendfrieden" zu Gehör. Mit einem gemeinsam von allen Chören und der Bläsergruppe vorgetragenen Amazing Grace ging der Konzertabend am Samstag zu Ende.

Matthias Metzel, 01.08.2006 19:42